"Und der Himmel da droben, wie ist er so weit"

Musik, Literatur und Malerei der Romantik

Leitung: Dr. Wolfgang Wangerin

A/4/2020, 08.06.2020 - 11.06.2020, MARITIM Strandhotel Travemünde, Anmeldeschluss für Zimmerbuchung direkt im Hotel 04.05.2020

C. D. Friedrich - Waldesinneres bei Mondschein
C. D. Friedrich - Waldesinneres bei Mondschein

Die Zeit der Romantik – um und nach 1800 – wollte das ganze Leben poetisieren, und dies nicht allein durch die schöne Literatur, sondern ebenso durch die Bildende Kunst und vor allem: durch die Musik. Die Musik galt als die höchste aller Künste, galt als Erlösung aus den Fesseln des Alltags. Dabei rückten die Künste bis zur Verschmelzung aneinander. Die romantischen Ideen – der Traum von der Blauen Blume, die Sehnsucht nach dem Goldenen Zeitalter, nach der vollkommenen Erfüllung in der Liebe, nach politischer Freiheit, Unendlichkeit und nach einem Aufgehen in der Natur – haben die Vorstellungen der Menschen und der Künste bis heute immer wieder geprägt. Dabei wissen wir, wie schnell der Traum zu Ende gegangen ist.

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Musik. Um ihren romantischen Geist zu verstehen, ist der Blick auf die Literatur und die Malerei notwendig. Um diesen Zusammenhang der Künste soll es gehen. Neben Beethoven, Weber, Schubert, Mendelssohn und Schumann werden wir uns auch mit Novalis, Müller, Hoffmann, Eichendorff, Heine sowie mit Ph. O. Runge und C. D. Friedrich beschäftigen.

wann und wo:
Montag, 08.06.2020, 15.30 – Donnerstag, 11.06.2020, 12.30 Uhr
MARITIM Strandhotel Travemünde
Anmeldeschluss für Zimmerbuchung direkt im Hotel: 04.05.2020
Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 90,00 €
Nichtmitglieder: 110,00 €
3 Ü/EZ/F: 255,00 €
3 Ü/DZ/F p.P.: 217,50 €
 
Teilnehmerzahl mindestens 14